Die Blende

Was ist das?Blende&buch
Das ist die Öffnung, wodurch Licht in die Kamera fällt.

Was macht sie?
Sie wirkt sich auf die Helligkeit und Schärfe aus. Je kleiner der Blendenwert  ist (z.B. 1,8; 2,8, 3,5), desto kleiner ist auch der Schärfepunkt (Rest wird unscharf), aber umso heller ist das Bild.

Sprich: Bei schlechten Lichtverhältnissen kommt man oft nicht um eine offene Blende herum, da sonst das Bild unterbelichtet wäre, aber dafür hat man nur einen geringen Schärfebereich – was gerade bei Gruppenaufnahmen schlecht ist. Um der Unschärfe entgegen zu wirken, muss man bei schlechtem Wetter mit einem Blitz arbeiten oder andere Einstellungen ändern – z.B. Isowert oder die Belichtungszeit.
Wie sieht das aus?
blendenreihe.jpg
Dies ist eine Blendenreihe für Bookstagram.
Angefangen mit 1,8 (links); 5,6 (mitte) und 22 (rechts). Die Mitte ist die kleinste Blende, die die meisten Kameras haben. Unschärfer geht es bei dir also meist gar nicht. Dafür brauch man dann wieder ein spezielles Objektiv.
Tipp: Probier so eine Blendenreihe ruhig mal selber aus, denn dadurch sieht man sehr gut, wie groß der Schärfebereich bei den einzelnen Blendenwerten ist. Bei 1,8 ist nur der Fokuspunkt (Kette) scharf. In der Mitte kann man das Buch& die Tulpen schon besser erkennen, bei Blende 22 ist alles scharf.