Harry Potter #WBTourLondon

[Werbung unbezahlt]

Oh Mann, diesen Post wollte ich eigentlich schon viel früher schreiben, aber wie das immer so ist, kommt einem viel zu viel dazwischen. Zum Glück war die Tour so ereignisreich, dass die Erinnerungen und Highlights noch voll präsent sind. Trotzdem habe ich eine Weile überlegt, wie ich das Ganze hier angehe – ob als komplette Führung oder nur als Bildergalerie … letztendlich habe ich mich dafür entscheiden, Euch meine fünf persönlichen Highlights zu zeigen, da jeder die Tour einfach mal machen sollte und ich nicht allzu viel vorwegnehmen möchte.

Aber erst ein paar allgemeine Fakten zum Preis, zur Fahrt und zur Dauer der Tour:

Leider ist das Warner Bros. Gelände etwas außerhalb von London, wodurch uns die Fahrt
mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu mühselig war und wir eine Kompletttour bei Golden Tours gebucht hatten. Prinzipiell kann man wohl nach Watford mit dem Zug fahren und von dort ein Bus zu den Studios nehmen, aber ich denke, mit so einem Komplettticket ist es wirklich einfacher und stressfreier. Der einzige Nachteil an einer komplett gebuchten Tour ist, dass die Aufenthaltsdauer begrenzt ist. 3,5 Stunden werden für den Aufenthalt eingeplant – was machbar, aber um alles durchzulesen und jedes Detail zu entdecken, doch etwas sportlich ist (uns ging es zumindest so, wodurch wir von Anfang an, einige Texte etc. ausgelassen haben). Die Kosten für eine Tour richten sich nach dem Tag und der Uhrzeit, aber mit 80-100€ sollte man rechnen.

Die Fahrt selbst dauert ca. 2 Stunden, aber zur Unterhaltung lief bei uns im Bus „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Solltet ihr Euch für Golden Tours entscheiden – hier noch ein kleiner Tipp: Der Treffpunkt ist in der Buckingham Palace Road 121-151 – dies ist ein ziemlich großes Gebäude,
in das ihr reingehen müsst, dann bis nach hinten durch zur Straße – dort gibt es noch ein Informationsschalter, aber letztendlich fahren dort alle Tourbusse ab (beim ersten Mal, ist das wirklich schwer zu finden. Wir mussten dreimal rumfragen, ehe wir unseren Bus gefunden hatten.

Aber nun endlich zu den Highlights:

1. Der Reisepass

Gleich zu Anfang der Tour kann man sich so einen Reisepass besorgen. Nicht nur, dass dieser wunderschön ist, man kann sich auch den Spaß machen, an verschiedenen Punkten der Tour sich Stempel abzuholen – also eine lustige Schnipseljagd, die diesen Pass perfekt machen.

2. Der verbotene Wald

 

Die coolste Kulisse war für mich der verbotene Wald. Wer wie Ron Spinnen auf den Tod nicht ausstehen kann, sollte vielleicht einen Bogen drumherum machen, dafür gibt es extra hinter Seidenschnabel eine Abkürzung.

 

Ansonsten kann man sich durch den Nebel des Grauens wagen und durch die Dunkelheit schlendern, aber Obacht: ein Blick nach oben ist immer ratsam.

 

 

3. Das Butterbier

Ich habe mich schon vor der Reise riesig darauf gefreut, ein Butterbier zu trinken und ich muss gestehen, ich hab es mir ganz anders vorgestellt, aber es war dennoch lecker. Die Schaumkrone ist ziemlich süß, mit einer starken Karamelnote, aber der Rest ist wie eine erfrischende Brause, also lasst es Euch schmecken!

 

 

4. Die Winkelgasse

Was soll ich hierzu groß sagen? Wer hat nicht schon immer mal davon geträumt, durch die Winkelgasse zu schlendern. Richtig super wäre es gewesen, hätte man auch die Läden betreten können, aber dennoch war es wundervoll anzusehen. AUßerdem hatten wir ziemlich viel Glück, wir waren Mittags im Mai dort und dennoch war es recht leer und man konnte in Ruhe alles angucken und tolle Fotos machen.

5. Hogwarts

Es gibt noch so viel zu zeigen und zu erzählen, aber wie am Anfang schon geschrieben, will ich Euch die Tour nicht vorweg nehmen. Und glaubt mir aus fast 700 Bildern eine Auswahl zu treffen, war echt schwierig.

Die Tour ist einfach übersät mit vielen kleinen Details und interessanten Fakten. Von technischen Konstruktionen, die man so nie erwartet hätte, bis hin zu lebensechten Sets. Ich kann Euch diese Tour nur wärmstens ans Herz legen. Viel Spaß bei & mit :